Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht. Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht.
 

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Schlagworte

AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Übersicht: Alle Verfasser
AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Über Wirtschaftszitate
» Impressum

 

Michael Sommer

Es wurden 4 Einträge vom Verfasser Michael Sommer gefunden.

Eigentum verpflichtet - aber nicht zum Rausschmeißen, sondern zu Investitionen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen.
 
Michael Sommer (*17.01.1952), DGB-Bundesvorsitzender. Sommer auf dem 2. niederbayerischen Gewerkschaftstag in Straubing, Nov. 2005.
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Arbeitsplätze, Eigentum, Grundgesetz, Investition

Renditen von 15 und 20 Prozent oder mehr sind mit anständiger Unternehmertätigkeit kaum zu erzielen.
 
Michael Sommer (*17.01.1952), DGB-Bundesvorsitzender. Sommer auf der DGB-Kundgebung zum 1.Mai 2006 in Wolfsburg.
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Gewinn, Kapitalismuskritik, Gewinnerzielung, Moral

Das Maß dieser Managerkaste ist ihr eigenes Bankkonto und nicht die Menschenwürde.
 
Michael Sommer (*17.01.1952), DGB-Bundesvorsitzender. Sommer auf der DGB-Kundgebung zum 1.Mai 2006 in Wolfsburg.
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Manager, Heuschrecken, Moral

Schwarze Schafe gibt es überall. Aber für eine erkleckliche Zahl der Reichen und Mächtigen in Deutschland, die eigentlich Vorbild sein sollten, scheint es durchaus attraktiv zu sein, als schwarzes Schaf zu agieren. Das muss sich ändern.
 
Michael Sommer (*17.01.1952), DGB-Bundesvorsitzender. Sommer über die Steuermoral
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Wirtschaftsethik, Steuermoral