Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht. Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht.
 

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Schlagworte

AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Übersicht: Alle Verfasser
AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Über Wirtschaftszitate
» Impressum

 

Arbeitsplätze

Es wurden 14 Einträge zum Thema Arbeitsplätze gefunden.

Wir müssen Arbeitsplätze schaffen und nicht in die Arbeitslosigkeit hineininvestieren.
 
Franz Müntefering (*16.01.1940), Bundesminister für Arbeit und Soziales. Müntefering zu geplanten Anpassungen an der Agenda 2010.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Arbeitslosigkeit, Agenda 2010

Die Erwartung, dass es ausreichend Arbeitsplätze für Ältere gibt, hat sich nicht erfüllt.
 
Wolfgang Thierse (*22.10.1943), ehem. Bundestagspräsident. Thierse zur Heraufsetzung des Rentenalters.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Rente, Agenda 2010

Nur Investitionen binden ein Unternehmen langfristig an einen Standort - und sichern damit Arbeitsplätze.
 
Bertram Brossardt (*19.02.1960), Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e.V.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Standortdebatte, Investition

Verbesserte Rendite sollte in Arbeitsplätze investiert und nicht nur abgeschöpft werden.
 
Wolfgang Huber (*12.08.1942), Evang. Bischof, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche. Huber in einem Interview zur Maßlosigkeit von Managern, Dezember 2006.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Rendite

Wenn wir nachhaltiges Wachstum und Arbeitsplätze schaffen wollen, ist ein hohes Niveau an Verantwortlichkeit nötig.
 
Jean Claude Trichet (*20.12.1942), EZB-Präsident
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Verantwortung, Wachstum

Es ist nicht nachzuvollziehen, wenn Konzerne Rekordgewinne melden und zugleich ankündigen, dass sie Tausende von Arbeitsplätzen streichen.
 
Wendelin Wiedeking (*28.08.1952), Porsche-Chef
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Verantwortung, Rekordgewinne

Menschen, die Freude beim Entlassen empfinden, sind pervers.
 
Klaus Kleinfeld (*06.11.1957), ehem. Siemens-Vorstand. Kleinfeld zitiert nach einem Portrait in der Zeit, 26.1.2006.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Entlassungen

Eigentum verpflichtet - aber nicht zum Rausschmeißen, sondern zu Investitionen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen.
 
Michael Sommer (*17.01.1952), DGB-Bundesvorsitzender. Sommer auf dem 2. niederbayerischen Gewerkschaftstag in Straubing, Nov. 2005.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Eigentum, Grundgesetz, Investition

Wenn man das Sparen erledigt hat, wird alles getan, was zusätzliche Beschäftigung schafft.
 
Roland Koch (*24.03.1958), Ministerpräsident Hessen, CDU. Koch zum Ausblick auf die aktuelle Regierungsperiode.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Sparen

Die Tarifpolitik muß sich ganz in den Dienst der Standortsicherung stellen. Für die Menschen sind sichere Arbeitsplätze derzeit wichtiger als Lohnzuwächse, die die Wettbewerbsfähigkeit und Jobs gefährden.
 
Bernd Gottschalk (*10.06.1943), VDA Präsident. Gottschalk in einer Pressekonferenz, Dezember 2005.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Lohn, Tarifpolitik

Manche Finanzinvestoren verschwenden keinen Gedanken an die Menschen, deren Arbeitsplätze sie vernichten - Sie bleiben anonym, haben kein Gesicht, fallen wie Heuschreckenschwärme über Unternehmen her, grasen sie ab und ziehen weiter.
 
Franz Müntefering (*16.01.1940), Bundesminister für Arbeit und Soziales. Müntefering in einem Interview mit der Bild-Zeitung am 16. April 2005
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Investment, Shareholder Value

Der Hauptgrund für die Misere am Arbeitsmarkt sind die Arbeitskosten pro Stunde. Es gibt zwei Möglichkeiten diese zu beeinflussen: Entweder sie senken die Löhne oder sie erhöhen die Anzahl der Stunden. Suchen sie sich aus, was sie wollen!
 
Hans-Olaf Henkel (*14.03.1940), BDI-Präsident
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Arbeitszeit, Personalkosten

Die Wirtschaft hat nicht die Aufgabe, Arbeitsplätze zu schaffen. Im Gegenteil. Die Aufgabe der Wirtschaft ist es, die Menschen von der Arbeit zu befreien.
 
Götz W. Werner (*05.02.1944), Gründer von »dm-drogerie markt«, Unternehmer
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Arbeit, Wirtschaft

Die Konzerne machen wieder hohe Gewinne und schaffen trotzdem nur wenige Arbeitsplätze. Das lässt sich schwer vermitteln.
 
Josef Ackermann (*07.02.1948), Bankier, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank. Ackermann im Interview mit der Zeitung »Die Welt« am 15.10.2005
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Gewinn