Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht. Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht.
 

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Schlagworte

AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Übersicht: Alle Verfasser
AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Über Wirtschaftszitate
» Impressum

 

Mindestlohn

Es wurden 8 Einträge zum Thema Mindestlohn gefunden.

Die Menschen freuen sich auf Weihnachten - und nicht auf branchenspezifische Mindestlöhne.
 
Ronald Pofalla (*15.05.1959), CDU. Pofalla in der Vorweihnachtszeit 2007.

Ein Mindestlohn, der von den Arbeitgebern im Wettbewerb nicht gezahlt werden kann, vernichtet Arbeitsplätze.
 
Horst Köhler (*22.02.1943), Bundespräsident

Wer als Parlamentarier wirtschaftlichen Sachverstand und Interesse am Standort Deutschland hat, der muss gegen diesen Sündenfall stimmen.
 
Ludwig Georg Braun (*21.09.1943), Präsident des DIHK. Braun zur Einführung eines Post-Mindestlohns.

Wer gesetzliche Mindestlöhne einführen will, dem empfehle ich, gleichzeitig gesetzliche Mindestgewinne für Betriebe festzuschreiben.
 
Hans Michelbach (*03.05.1949), CSU-Mittelstandsunion

Jeder Ratschlag des Staates, wie hoch Löhne sind, ist immer schlecht.
 
Roland Koch (*24.03.1958), Ministerpräsident Hessen, CDU. Koch in der Diskussion um Mindestlöhne.

Mehr staatliche Regulierung für den Arbeitsmarkt ist genau das falsche Rezept.
 
Christoph M. Schmidt, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (RWI). Schmidt im Interview mit der »PNP« zur Frage, ob Kombi- oder Mindestlöhne Beschäftigung schaffen können.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Arbeitsmarkt

An einigen Stellen sind die Löhne inzwischen sittenwidrig. Diese Unternehmen quetschen die Leute aus, weil so viele Arbeit suchen. Deswegen bin ich für Mindestlöhne.
 
Franz Müntefering (*16.01.1940), Bundesminister für Arbeit und Soziales
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Lohn

Wer heute Mindestlöhne fordert, verlangt morgen staatlich festgesetzte Bierpreise.
 
Dirk Niebel (*29.03.1963), FDP. Niebel zur Forderung des DGB nach Mindestlöhnen.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Lohn, Arbeitsmarkt

Experteer.de