Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht. Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht.
 

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Schlagworte

AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Übersicht: Alle Verfasser
AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Über Wirtschaftszitate
» Impressum

 

Protektionismus

Es wurden 7 Einträge zum Thema Protektionismus gefunden.

Europa wird durch Protektionismus nicht reicher.
 
José Manuel Barroso (*23.03.1956), Präsident der Europäischen Kommission
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Europa, Wohlstand

Ich bin und bleibe der Überzeugung, dass der Bund - sollte die Wirtschaft ihrer patriotischen Verpflichtung nicht nachkommen - handeln muss.
 
Ole von Beust (*13.04.1955), Hamburger Bürgermeister. Beust zum möglichen Einstieg des Bundes bei EADS. Durch den damit erworbenen direkten Einfluss sollten Arbeitsplätze am Standort Hamburg gesichert werden. 13.10.2006.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Subventionen

Ich bin standorttreu.
 
Erwin Huber (*26.07.1946), bayer. Wirtschaftsminister, CSU. Huber beim Zeigen seines BenQ-Siemens-Handys.

Wer Produkte aus Deutschland kauft, trägt auch dazu bei, dass die Beschäftigung in Deutschland bleibt.
 
Erwin Huber (*26.07.1946), bayer. Wirtschaftsminister, CSU

Fahr nicht fort, kauf im Ort.
 
Unbekannt. Unbekannt Werbespruch der Gemeinde Schönberg im Lkr. Freyung-Grafenau zur Stärkung der heimischen Wirtschaft.

Oder sind Sie als Konsument bereit, für ein Handy gleicher Qualität nur deshalb mehr zu bezahlen, weil es aus Deutschland ist?
 
Hans-Olaf Henkel (*14.03.1940), BDI-Präsident. Henkel zur Sicherung des Standorts Deutschland aus sozialer Verantwortung.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Globalisierung, Import

Sie jammern über die Gefährdung ihrer Arbeitsplätze und fahren japanische Autos.
 
Wolfgang Twardawa, Gesellschaft für Konsumforschung, GfK Panel Services Consumer Research. Twardawa zur mangelnden Bereitschaft der Konsumenten, im Inland gefertigte Produkte zu kaufen und so die deutsche Wirtschaft zu unterstützen.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Globalisierung, Import