Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht. Wirtschaftszitate - ...wenn es um Wirtschaft geht.
 

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Schlagworte

AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Übersicht: Alle Verfasser
AB CDEF GHIJ KL MNO PQR STU VWXYZ
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Über Wirtschaftszitate
» Impressum

 

Sozialsysteme

Es wurden 16 Einträge zum Thema Sozialsysteme gefunden.

Wir haben zu viel über Flat-Tax und zuwenig über die Menschen geredet. Wir haben uns zu sehr an der Ökonomie orientiert und anderes außer Acht gelassen.
 
Jürgen Rüttgers (*26.06.1951), Ministerpräsident, CDU. Rüttgers im Stern-Sommerinterview 2007.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Wirtschaftsethik

Je freier die Wirtschaft, umso sozialer ist sie auch.
 
Ludwig Erhard (*04.02.1897-†05.05.1977), ehem. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Wirtschaftssystem, Liberalismus, Wirtschaft

Die Deutschen geben mehr für Soziales und für Solidarität aus als alle anderen und werden immer unsolidarischer.
 
Hans-Olaf Henkel (*14.03.1940), BDI-Präsident
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Solidarität

Es darf nicht der Eindruck entstehen, in Deutschland bekommt man als Arbeitsfähiger eine Grundsicherung und kann den ganzen Tag im Bett liegenbleiben.
 
Voker Kauder (*03.09.1949), Dt. Politiker (CDU)
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Hartz IV

Die Qualität der Sozialpolitik wird im Augenblick daran gemessen, möglichst viele über eine lange Zeit hoch zu alimentieren. Und wer das tut, der gilt als der Soziale. Das halte ich für den falschen Ansatz.
 
Ole von Beust (*13.04.1955), Hamburger Bürgermeister
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Politik

Und die Jungen müssen wissen: Richtet euch nicht danach, was eure Väter hatten.
 
Ole von Beust (*13.04.1955), Hamburger Bürgermeister. Beust in einem Interview mit »Spiegel-online«, 7.12.2006.

Wer mehr Geld hat als andere, kann sich das schönere Haus, das größere Steak und den teureren Anwalt leisten. Warum nicht auch den teureren Arzt und die üppigere Behandlung?
 
Konrad Adam, (*1942), Journalist. Adam in einer Kolumne der Welt.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Marktwirtschaft, Reichtum, Konsum

Der fundamentale Trugschluss im Wohlfahrtsstaat, welcher sowohl in die Finanzkrise als auch zum Verlust der Freiheit führt, liegt im Versuch, Gutes auf Kosten anderer zu tun.
 
Milton Friedman (*31.07.1912-†16.11.2006), amerik. Ökonom, Nobelpreisträger
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Staat, Umverteilung, Wohlfahrtsstaat

Ein Christ kann sich nicht mit der Rückführung des Sozialstaats auf das Existenzminimum abfinden.
 
Horst Seehofer (*04.07.1949), Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Staat

Der Rentenschwund wird die meisten Bürger härter treffen, als sie es sich vorstellen - am härtesten die Generation der 40- bis 45jährigen.
 
Meinhard Miegel, Institut für Wirtschaft und Gesellschaft
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Rente

Auch eine alternde Gesellschaft muss keine arme Gesellschaft sein.
 
Bert Rürup (*07.11.1943), Wirtschaftsweiser
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Rente

Wir wollen weniger von denen, die sich nicht selbst versorgen können.
 
Anders Fogh Rasmussen (*26.01.1953), dän. Ministerpräsident. Rasmussen zu Green-Card-Plänen der dänischen Regierung.
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Integration, Imigration

Sozial ist, was Arbeit schafft.
 
Angela Merkel (*17.07.1954), Bundeskanzlerin
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Arbeit, Politik

Es geht darum, dass wir in unserer sozialen Marktwirtschaft wieder stärker die Marktkräfte betonen.
 
Josef Ackermann (*07.02.1948), Bankier, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank. Ackermann im Interview mit der Zeitung »Die Welt« am 15.10.2005
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Marktwirtschaft

In 20 Jahren... würde auch der Letzte merken, dass alle Sicherungssysteme darauf basieren, dass leistungsfähige, junge Menschen dieses Wirtschafts- und Staatssystem übernehmen. Der altersgebrechliche Mensch wird sich nicht mit der einen Hand auf eine Aktie und der anderen auf einen 500 Euro Schein stützen können - er wird glücklich sein, wenn er einen Menschen findet, der ihn stützt.
 
Paul Kirchhof (*21.02.1943), ehem. Bundesverfassungsrichter
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Rente

Wir haben sehr viel Solidarität und sehr viel Gleichheit, aber sehr wenig Freiheit.
 
Hans-Olaf Henkel (*14.03.1940), BDI-Präsident
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Liberalismus